Skip to main content

Jüdisches Leben im Erlangen der 1920er Jahre (Vortrag)

Der Vortrag beleuchtet jüdisches Leben in der Hugenottenstadt anno 1920 mit einem kurzweiligen "Rundgang" des jüdischen Viehhändlers Moritz Uhlfelder und seiner Gattin Ida. Christof Eberstadt, Beauftragter der Jüdischen Gemeinde Erlangen für die ehemaligen Erlanger Jüdinnen und Juden, führt durch den jüdischen Alltag der Stadt. Wir reisen mit der "Seku", lassen uns mit der Droschke fahren und begegnen Menschen, die Teil einer fast vergessenen Welt waren.
In Kooperation mit der Jüdischen Kultusgemeinde Erlangen

Hinweise

Eine Anmeldung ist erforderlich.

alt text

Christof Eberstadt

Kursleitung

Jüdisches Leben im Erlangen der 1920er Jahre (Vortrag)

Der Vortrag beleuchtet jüdisches Leben in der Hugenottenstadt anno 1920 mit einem kurzweiligen "Rundgang" des jüdischen Viehhändlers Moritz Uhlfelder und seiner Gattin Ida. Christof Eberstadt, Beauftragter der Jüdischen Gemeinde Erlangen für die ehemaligen Erlanger Jüdinnen und Juden, führt durch den jüdischen Alltag der Stadt. Wir reisen mit der "Seku", lassen uns mit der Droschke fahren und begegnen Menschen, die Teil einer fast vergessenen Welt waren.
In Kooperation mit der Jüdischen Kultusgemeinde Erlangen

Hinweise

Eine Anmeldung ist erforderlich.

20.04.24 18:19:23