Skip to main content
© Privat

Salzmann, Jürgen

Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt sich Jürgen Salzmann mit Musik der Romantik und Moderne, sowohl hinsichtlich der Performanz auf Opernbühnen und in Konzertsälen, als auch von musiktheoretischer Seite. Vor einigen Jahren begann er, Werkeinführungen als Volkshochschul-Kurse zu konzipieren, die den Teilnehmenden ein tieferes Verständnis der Faktur (Art und Weise, wie ein Tonstück zusammengesetzt ist) vermitteln sollen.

Loading...
Gustav Mahler: 2. Symphonie c-moll "Auferstehung" (Vortrag)
Mi. 10.04.2024 19:00 Uhr
Jürgen Salzmann
Kursnummer 24S304401

Musiktheorie

Mahlers bahnbrechende "Auferstehungssymphonie" von 1895 steht in vielerlei Hinsicht für Übergang und Neubeginn. In der vor Symbolkraft strotzenden Symphonie setzt sich Mahler mit den großen existenziellen Sinnfragen von Werden und Vergehen, mit Tod und Auferstehung auseinander. Dafür sprengt er Gattungs- und Besetzungsgrenzen: Neben dem großen spätromantischen Orchester (verstärkt durch Orgel und Fernorchester) erfordert diese 5-sätzige Symphonie eine Alt- und eine Sopranstimme. Letztlich ist es der gemischte Chor, der die erlösende Botschaft verkündet: "Aufersteh’n, ja aufersteh’n wirst du!". In unserer Einführung werden wir Aufbau, Harmonik, Themenbildung und -bearbeitung des Werks besprechen und sie vollständig hören. Insbesondere werden wie herausfinden, wie Mahler Tod und Auferstehung musikalisch interpretiert. Tipp: Am 24. April 2024 führt die Nürnberger Staatsphilharmonie (Leitung: Roland Böer) in der Meistersingerhalle Mahlers 2. Symphonie auf; der Vorverkauf hat bereits begonnen. In Kooperation mit BildungEvangelisch Erlangen

Kursnummer 24S304401
Kursdetails ansehen
Kosten: kostenlos
Dozent*in:
Jürgen Salzmann
Loading...
zurück zur Übersicht
29.02.24 10:28:12