Griechenland unter den Obristen - ein verdrängtes Stück Geschichte

zurück



Keine Anmeldung erforderlich

Freitag, 27. April 2018 19:00–21:00 Uhr

Kursnummer 18S201043
Dozenten Dr. Sabine Schiffer
Dimitrios Gounaris
Datum Freitag, 27.04.2018 19:00–21:00 Uhr
Gebühr Eintritt frei
Ort Friedrichstr. 19, Großer Saal
91054 Erlangen

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Am 21. April 1967 putschten Teile des griechischen Militärs gegen die demokratisch gewählte Regierung. Sieben Jahre später folgte die vollständige Bankrotterklärung jener autoritären Herrschaftsform, die vielmals als politischer und gesellschaftlicher Anachronismus wahrgenommen wurde. Dieser passte kaum zum politischen Liberalismus und gesellschaftlichen Aufbruch im restlichen Westeuropa der ausgehenden 1960er Jahre. Handelte es sich um eine im historischen Maßstab eher kurzlebige Diktatur, beschäftigen die Hinterlassenschaften der Obristen die griechische Öffentlichkeit in unterschiedlich starkem Ausmaß bis heute politisch und kulturell.
Der Vortrag führt in Ursachen sowie Verlauf der Diktatur ein und beleuchtet neben der unmittelbaren Vergangenheitsbewältigung das länger wirkende, selten wahrgenommene Erbe. Dazu zählen auch bis heute reichende Spätfolgen, die zwar weniger eine Erklärung für die schwere griechische Finanz- und Wirtschaftskrise liefern können, wohl aber für den Umgang mit dieser.
Dimitrios Gounaris ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte II der FAU.

Hinweise

Keine Anmeldung erforderlich

Dr. Sabine Schiffer Kursleitung


Dimitrios Gounaris Kursleitung


nach oben
 

Volkshochschule Erlangen

Friedrichstr. 19-21
91054 Erlangen

Telefon & Fax

Telefon: (09131) 86-26 68
Fax: (09131) 86-27 02

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG