Studium generale - Kontinente: Geschichte und Gegenwart

zurück



Anmeldung ab 15. Februar 2019


Dienstag, 12. März 2019
Bis ans Ende der Welt: Kontinente entdecken - Neuland erobern


Dr. Bernd Flessner
Seit eh und je hat es den Menschen fasziniert, bis ans andere Ende der Welt vorzudringen. So wurde nach und nach die Erde erkundet und besiedelt, nachdem der Frühmensch sich dank seines aufrechten Ganges zunächst über den afrikanischen Kontinent ausgebreitet hatte. Neben den biologischen Voraussetzungen trieb den "homo sapiens" vor allem die Neugier an, fremde Welten zu entdecken. Und die Reise geht weiter: Längst hat die Menschheit ihr Einzugsgebiet in Richtung Weltall erweitert. Mittlerweile ist die Idee des Fortbestehens auf einem anderen Planeten nicht mehr reine Science Fiction, sondern Gegenstand der Forschung. Quo vadis, homo sapiens?

Dienstag, 19. März 2019
Europa: ein Kontinent in der Krise


Dr. Norbert Schürgers
In diesen Tagen wird wieder einmal viel über Europa gesprochen - doch fast nur negativ: Kontinent der Kriege und Völkerschlachten, Austritt der Briten aus der EU, Wirtschaftskrisen, horrende Jugendarbeitslosigkeit und nicht zuletzt erbitterter Streit der Staatschefs über Demokratie und Asylpolitik. Dass wir in Europa seit über 70 Jahren in Frieden und Wohlstand leben, dass wir eine kulturelle Vielfalt haben, wie kein anderer Kontinent - all das scheint kaum jemanden zu interessieren. Wie also wird oder kann es weitergehen mit Europa? Hat die "alte Welt", hat der hart erkämpfte Wertekanon Europas noch eine Chance gegenüber den "jungen" Völkern in Asien, Afrika und Amerika?

Dienstag, 26. März 2019
Europa - Kontinent auf der Suche nach sich selbst


Stephan Sohr
Die Rede des französischen Präsidenten an der Pariser Sorbonne-Universität im September 2017 - unmittelbar nach der Bundestagswahl in Deutschland - schien frischen Wind in die Ideen-, Kraft- und Mutlosigkeit ausstrahlende Diskussion um die Zukunft des Kontinents zu bringen. Doch der vermeintliche Reformimpuls verpuffte zwischen Visionen und realen Problemen der angesprochenen Staatengemeinschaft. Wird die kluge Nachkriegsidee vom vereinten Europa noch einmal die Strahlkraft erlangen, die sie einst beflügelte, oder heißt es für die EU demnächst "Ende Gelände"?

Dienstag, 2. April 2019
Nordafrika und der Nahe Osten: eine Region im Aufbruch?


Prof. Dr. Thomas Demmelhuber
Nordafrika und der Nahe Osten schienen 2011 noch den Aufbruch in die Demokratie zu wagen. Sieben Jahre später scheint mit Ausnahme von Tunesien wieder der Rückfall in alte autokratische Muster zu dominieren. Europäische Außenpolitik ist indes vor allem vom Ziel der besseren Zusammenarbeit in Migrationsfragen geleitet. Dieser Blick ignoriert zumeist die facettenreichen Dynamiken in den einzelnen Gesellschaften. Auf der Basis einer historischen Betrachtung der regionalen Staatenordnung seit Beginn des 20. Jahrhunderts soll über einzelne Fallstudien ein differenzierterer Blick auf die Region mitsamt ihren Herausforderungen und Chancen erarbeitet werden.

Dienstag, 9. April 2019
Afrika: Von der Dritten Welt zur Wirtschaftsmacht?


Georg Escher
Unsere Welt verändert sich massiv - in nahezu jeder Hinsicht: technologisch, wirtschaftlich, politisch. Das 21. Jahrhundert, so scheint es an seinem Beginn, könnte das Jahrhundert Chinas und Afrikas werden. Beide Giganten stehen noch an ganz unterschiedlichen Punkten ihrer Entwicklung. Doch gerade auch viele der (schwarz)afrikanischen Staaten mit ihrer jungen Bevölkerung, den Bodenschätzen ihrer Länder und einem enormen Nachholbedarf an materieller Sicherheit könnten mit europäischer Unterstützung in nicht allzu ferner Zukunft zur neuen globalen Wirtschaftsmacht und einem überlebenswichtigen Partner werden.

Dienstag, 30. April 2019
Unser Asien. Europäische Asien-Bilder von Marco Polo bis zur Gegenwart


Andreas Plöger M.A.
Asien - fremd, groß, andersartig. Unser Blick auf diesen Kontinent war und ist facettenreich. Er reichte von ehrfürchtiger Faszination zu zivilisatorischem Hochmut, schwankte zwischen kolonialer Begierde und Angstbildern vom "Hunnensturm" und "Gelber Gefahr". Für andere wiederum verkörpert es einen spirituellen oder erotischen Sehnsuchtsort. Aber wo liegt "Asien" eigentlich, wann, für wen und warum? Eine Entdeckungsreise durch europäische Asienbilder von Marco Polo bis heute.

Dienstag, 7. Mai 2019
Asien: Kultur, Religion und Lebenswelt(en) eines großen Kontinents


Prof. Dr. Michael Lackner
Chinas Wirtschaft boomt immer noch und der Konsum ist ungebrochen. Die Regierung feiert die "Renaissance der großartigen chinesischen Kultur". Zugleich nimmt aber auch die Kontrolle zu, die der Staat mit dem Argument größerer Sicherheit über seine Bürger ausübt. Aber sind Sicherheit und Konsumbefriedigung wirklich ausreichend, um Zufriedenheit unter den Menschen in China zu gewährleisten? Viele Chinesinnen und Chinesen suchen derzeit nach anderen Wegen, ihre spirituellen Bedürfnisse zu befriedigen: in der Religion, in der Rückkehr zu konfuzianischen Werten oder in meditativem Rückzug. Wo findet Spiritualität im gegenwärtigen China statt und welche Haltung nimmt der Staat hierzu jeweils ein?

Dienstag, 14. Mai 2019
Globetrotter: Die Kunst des Reisens


Christina Herter
In 80 Tagen um die Welt - oder langsam reisen und voll in die fremden Kulturen eintauchen? Es gibt unglaublich viele Arten zu reisen. Wer unterwegs ist, verlässt sein gewohntes Umfeld. Aber was macht einen zum Globetrotter - zu einem Weltreisenden? Und welche Fragen stellen sich vor und während der Reise? Zunächst sicher die, wieviel Zeit und Geld man für das jeweilige Ziel braucht. Und: Sollte man zu Reisebeginn schon alles organisieren oder besser flexibel bleiben? Wie bewahrt man sich seine Neugier auf das Reisen? Anhand einiger Reise-Anekdoten meiner 18-monatigen Weltreise erfahren Sie, wie man heutzutage (länger) unterwegs sein kann.

Dienstag, 21. Mai 2019
Australien - Kontinent der Träume


Moira Drexler
Viele Menschen träumen davon, einmal im Leben Australien zu bereisen. Recht verbreitet ist die Praxis des "Work and Travel", die junge Menschen vor Eintritt ins geregelte Berufsleben dorthin verschlägt. Doch was ist Australien jenseits der schier endlosen Wüste, der Kängurus und der Postkartenansicht der Oper von Sydney? Vor allem ein Kontinent mit bewegter Geschichte, ein überformter, ein fremdbestimmter Kontinent, der noch heute deutliche Spuren der britischen Kolonialisierung aufweist, nicht nur in sprachlicher Hinsicht. Was ist geblieben von der Kultur der Aborigines? Was macht sie heute aus, die "terra australis", deren Existenz schon bei Ptolemäus in der Antike vermutet wurde?

Dienstag, 28. Mai 2019
Antarktis - Die kalte Verführerin


Prof. Dr. Matthias Braun
Seit 1820 entdeckt und beforscht, stellt die Antarktis nach wie vor eine "Terra incognita" dar. Wenig wissen wir über dieses riesige Gebiet, das Europa von der Fläche her vollständig verschluckt. Doch zunehmend wird dieser fremde Kontinent auch touristisch erschlossen, wobei neben US-Amerikanern und Neuseeländern die Deutschen ganz vorne dabei sind. Die Umweltschutzauflagen und die widrigen klimatischen Bedingungen erschweren auch Forschern den Aufenthalt in der "weißen Wüste", die alles andere als tote Erde ist. Säugetiere wie Robben, Wale und Pinguine, deren Heimat angesichts des Klimawandels bedroht ist, werden ebenso studiert wie Meteoriteneinschläge und Veränderungen des Ozonlochs.

Dienstag, 4. Juni 2019
Das Alte Amerika: Die Kultur der Mayas und Azteken


Adriana Eichler-Ramirez, M.A.
Mayas und Azteken waren zu ihrer Blütezeit Hochkulturen im präkolumbischen Mesoamerika. Sie verfügten u.a. auf dem Gebiet der Astronomie und Mathematik über ein umfassendes Wissen, welches anderen Völkern bis dahin noch unbekannt war. Sie entwickelten Kalender, für deren Darstellung sie jeweils eine eigene Schrift entwarfen. Die Azteken wurden erst durch den Naturforscher Alexander von Humboldt unter dieser Bezeichnung weithin bekannt gemacht. Sie selbst hatten sich ursprünglich "Mexicas" genannt. In dem Vortrag sollen dem Zuhörer anhand von Bildern und Hintergrundinformationen die beiden Kulturen nähergebracht werden.

Dienstag, 25. Juni 2019
Brasilien aktuell - ein geopolitisches Drama in Lateinamerika


Jamile Do Carmo, M.A.
Im Oktober 2018 wurde in Brasilien ein offenkundig Rechtsradikaler gewählt, ein Mann, der sich öffentlich sexistisch, homophobisch und rassistisch äußert. Selbst konkrete Drohungen gegen politisch Andersdenkende, Intellektuelle und Wissenschaftler(innen) scheinen in dem südamerikanischen Staat "normal" zu werden, finden sogar öffentlichen Beifall. Wie konnte das in einem so vielfältigen Land passieren? Um es besser zu verstehen, sollte man einen dialektischen Blick auf die brasilianischen Wurzeln werfen und dabei konkrete Daten seiner sozialpolitischen Struktur analysieren.

Dienstag, 2. Juli 2019
USA: Mythische Demokratie oder Mythos einer Demokratie?


Dr. Herbert Sirois
Die USA befinden sich seit Jahren in einer veritablen Verfassungskrise, die aus der historischen Entwicklung des Landes sowie der weitgehenden Unreformierbarkeit des US-Grundgesetzes resultiert. Gesellschaftliche Polarisierung und Globalisierungsdruck haben der US-amerikanischen Demokratie zusätzlich zugesetzt. Die sich hieraus ergebenden Verwerfungen sind mitverantwortlich für die Entstehung des Phänomens Trump, der nun sein Land und die Welt in Atem hält.

Dienstag, 9. Juli 2019
Planet Hollywood: Licht und Schatten der US-amerikanischen Filmindustrie


Dr. Sven Grampp
Ob man es beeindruckend oder beunruhigend finden mag, Hollywood ist in einem solchen Ausmaß zum Erfolgsmodell geworden, dass jegliche Konkurrenz dagegen nichts auszurichten vermag. An diesem Vortragsabend blicken wir hinter die Kulissen der amerikanischen Filmindustrie und fragen: Wie werden Stars geboren und am Sternenhimmel erhalten? Welche Rolle spielen schattigere Seiten, etwa die im Rahmen der Me-Too-Debatte diskutierten Skandale? Erfüllen Angebote wie Netflix oder auch das asiatische Kino - Bollywood - ähnliche Zuschauererwartungen oder bedienen sie eine andere Klientel?

Dienstag, 16. Juli 2019
Menschen, Tiere, Kontinente: Unterwegs auf dem blauen Planeten


Simon Schindler / Christina Ehras
Durchschnittlich legt jede/r Deutsche im Alltag rund 14.000 km pro Jahr zurück. Sogar ein einfacher Becherjoghurt hat bis zum Supermarkt insgesamt eine Strecke von circa 9.000 km hinter sich. Afrikanische Nilgänse gelangten über diverse Zwischenstationen auf einem rund 6.500 km langen Weg bis nach Deutschland und stellen nun eine Konkurrenz für die einheimischen Gänse dar. An diesen und weiteren Beispielen werden wir einen Blick auf die Vernetzung der Kontinente werfen sowie ihren Einfluss auf Menschen und Tiere besprechen.

Referenten und Referentinnen


Prof. Dr. Matthias Braun
Institut für Geographie, Schwerpunkt Fernerkundung, FAU Erlangen-Nürnberg
Jamile Do Carmo, M.A. Dr. Uwe Fahr
Mitarbeiter am Fortbildungszentrum für Hochschullehre, FAU Erlangen-Nürnberg; Ethikberatung und Supervision im Gesundheitswesen
Prof. Dr. Thomas Demmelhuber
Institut für Politische Wissenschaft, Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens, FAU Erlangen-Nürnberg
Moira Drexler
AUSTRALISS, das Modegeschäft im Herzen Erlangens
Christina Ehras
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Fachspezifische Lehrerkompetenzen im Erklären" (FALKE), Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin, Universität Regensburg
Adriana Eichler-Ramirez, M.A.
Dozentin in der Erwachsenenbildung für Spanisch und Englisch, u.a. CK-Akademie Nürnberg
Georg Escher
Politikredakteur der Nürnberger Nachrichten
Dr. Bernd Flessner
Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation, FAU Erlangen-Nürnberg; Zukunftsforscher, Medienwissenschaftler, Autor
Dr. Sven Grampp
Akademischer Oberrat am Institut für Theater- und Medienwissenschaft, FAU Erlangen-Nürnberg
Christina Herter, M.Eng.
Praxiserfahrung als Langzeitreisende (hierzu Vortragstätigkeit); Ingenieurin
Prof. Dr. Michael Lackner
Institut für Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens und Ostasiens, Lehrstuhl für Sinologie, FAU Erlangen-Nürnberg
Andreas Plöger M.A.
Doktorand am Lehrstuhl für Neueste Geschichte, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Simon Schindler
selbstständige Tätigkeit im sozialen Bereich
Dr. Norbert Schürgers
Amt für Internationale Beziehungen, Stadt Nürnberg
Dr. Herbert Sirois
Department Geschichte, Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte, FAU Erlangen-Nürnberg
Stephan Sohr
Chefredakteur der Nürnberger Zeitung
Organisation und Moderation: Peter Gertenbach und Sonja Pohl, M.A.

Hinweise

Anmeldung ab 15. Februar 2019
Achtung: Der Termin am 9. April findet nicht in der Aula sondern im Großen Saal, Friedrichstraße 19-21, statt!

Dr. Norbert Schürgers Kursleitung


Prof. Dr. Thomas Demmelhuber Kursleitung


Dr. Herbert Sirois Kursleitung


Christina Herter Kursleitung


Prof. Dr. Matthias Braun Kursleitung


Adriana Eichler-Ramirez M.A. Kursleitung


Prof. Dr. Michael Lackner Kursleitung


Andreas Plöger M.A. Kursleitung

Kurstermine

Dieser Kurs läuft bereits. Vergangene Termine einblenden.

vergangene Termine

# Datum Ort
1. Di., 12.03.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
2. Di., 19.03.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
3. Di., 26.03.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
4. Di., 02.04.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
5. Di., 09.04.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 19, Großer Saal
6. Di., 30.04.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
7. Di., 07.05.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
8. Di., 14.05.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
9. Di., 21.05.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
10. Di., 28.05.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
11. Di., 04.06.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula

anstehende Termine

# Datum Ort
12. Di., 25.06.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
13. Di., 02.07.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
14. Di., 09.07.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula
15. Di., 16.07.2019 19:00–21:00 Uhr Friedrichstr. 17, Aula

nach oben
 

Volkshochschule Erlangen

Friedrichstr. 19-21
91054 Erlangen

E-Mail & Internet

E-Mail
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: (09131) 86-26 68
Fax: (09131) 86-27 02

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG