So finanzieren wir uns

Die Volkshochschule, als öffentliche Einrichtung, steht finanziell auf drei Beinen:

  • Teilnehmer/innen-Entgelte (ca. 65 %)
  • Zuschuss der Stadt Erlangen (ca. 30 %)
  • Zuschuss des Landes Bayern (ca. 5 %)

Darüberhinaus können wir für bestimmte Investitionen oder Projekte Fördermittel beantragen. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen zeigen, welche Institutionen uns bereits unterstützen.

Europäische UnionEuropäischer Sozialfond

Diese Einrichtung wird von der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus gefördert.

Seit dem Schuljahr 2015/16 werden die Übergangsklassen im gebundenen Ganztag an der Eichendorff-Mittelschule im Rahmen eines Förderprojektes des Europäischen Sozialfonds von Sozialpädagogen/innen der vhs Erlangen begleitet. Die Arbeit der Sozialpädagogen/innen wird zu 100 % aus den Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert. Ziel des Projektes ist die vollständige Integration der Übergangsschüler/innen im schulischen, gesellschaftlichen und persönlichen Bereich.

Freistaat BayernBayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Investitionen in den Unterrichts- und EDV-Räumen der vhs Erlangen, in der Friedrichstr. 17, wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie kofinanziert. Dies geschah im Rahmen des Programms "Ausstattungsinvestitionen für berufsbezogene Fortbildung".


nach oben
 

Volkshochschule Erlangen

Friedrichstr. 19-21
91054 Erlangen

Telefon & Fax

Telefon: (09131) 86-26 68
Fax: (09131) 86-27 02

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG