Ausstellungen


Fotoausstellung: Straßen des ÜberlebensWassilis Aswestopoulos

20. Februar bis 28. April 2017
Volkshochschule, Friedrichstr. 19-21, 1. Stock

Die Bilder erzählen die Geschichte der Flüchtlinge und Immigranten, so wie sie sich seit dem Beginn der Krise und des Bürgerkriegs in Syrien auf vielen griechischen Straßen, Plätzen und Küstenregionen zeigt. Flüchtlingsströme vor allem aus Afghanistan wurden auch vorher registriert, sie waren jedoch für Griechenland zu bewältigen. Die hier gezeigten Bilder stammen aus den Jahren 2013-2016. Es werden - neben der Flucht - der Alltag der Menschen, das Lagerleben und das Ringen um eine humane Existenz mitten im Chaos der Flucht abgebildet.

Die Hugenottenstadt Erlangen, die seit dem ausgehenden 17. Jahrhundert immer wieder Flüchtlinge aufnahm, ist sicherlich der richtige Ort, um Flüchtlingsschicksale unserer Tage zu zeigen und wie sehr sich Menschen auf der Flucht an die Reste des zivilen Alltags klammern. Waschen, Kochen, Rasieren, aber auch Spielen und Musik gehören dazu.

Begleitend zur Ausstellung wird ein E-Book erstellt, damit Sie die Bilder mit nach Hause nehmen können.

Wassilis Aswestopoulos recherchiert als freier Foto-Journalist für deutsche (z. B. Spiegel und Focus) und griechische Medien im Dialog mit den Menschen auf einfühlsame Weise deren Situation.

Ausstellungseröffnung
Sonntag, 19. Februar 2017, 11.15 Uhr
Volkshochschule, Friedrichstr. 19, Großer Saal

Begrüßung: Markus Bassenhorst, vhs-Leiter
Grußworte:
Dr. Elisabeth Preuss, Bürgermeisterin der Stadt Erlangen
Dr. Theodoros Radisoglou, 1. Vorsitzender der griechischen Gemeinde Erlangen e.V.

Einführungsvortrag: Wassilis Aswestopoulos, "Straßen des Überlebens - was die Bilder erzählen"

Konzert: Es spielt die Erlanger Flüchtlingsband "Miasin Zam"

Besichtigung
20. Februar bis 28. April 2017
Montag bis Freitag, 10.00-17.00 Uhr, mit Ausnahme der Faschingsferien und sofern keine Veranstaltungen stattfinden (diese bitte der Rubrik "vhs-täglich" entnehmen)

In Kooperation mit der Griechischen Gemeinde e.V. Erlangen

Werkschau: Farbe im LebenMargarita Röder

31. Januar - 8. April 2017
wabene, Henkestr. 53, Saal

Die aus Peru stammende Architektin hat erst in ihrer neuen Heimat Erlangen ihr Talent zum künstlerischen Arbeiten entdeckt und sich besonders auf die Malerei konzentriert.

Fast immer auf großflächigen Formaten werden eigene Empfindungen und Eindrücke mittels Farbe umgesetzt. Farbe im Leben ist das Motto dieser Werkschau und ihres künstlerischen Schaffens. Farbe auch im gemeinsamen Prozess in der Gruppe auf die Bildfläche gebracht, in ihrem vhs-Kurs, dessen Teilnehmer/-innen ebenfalls aus verschiedenen Ländern dieser Welt stammen.

Ausstellungseröffnung
Freitag, 27. Januar 2017, 18.30 Uhr
wabene, Henkestr. 53, Saal

Besichtigung
Dienstag, bis Freitag, während der Öffnungszeiten des wabene-Bistros, jeweils 10.00-18.00 Uhr

In Kooperation mit dem Wabe e.V. und dem Zentrum für selbstbestimmtes Leben

erlangenshots17Fotowettbewerb auf Instagram

SAVE THE DATE!

Erlangenshots geht in die zweite Runde!

Teil 2 der Instagram-Ausstellung in #erlangen startet am 16. Mai 2017 im Rahmen der Nürnberg Web Week #nueww.

Damit Dein Bild in die Ausstellung kommen kann, tagge #erlangenshots17 auf Instagram.

Powered by: Erlangen.de | @igerserlangen | Stadtbibliothek Erlangen | Kunstpalais Erlangen | Volkshochschule Erlangen | Mein Erlangen | Theater Erlangen | Stadtmuseum Erlangen | FAU Erlangen-Nürnberg | Kulturzentrum E-Werk


nach oben

Volkshochschule Erlangen

Friedrichstr. 19-21
91054 Erlangen

Telefon & Fax

Telefon: (09131) 86-26 68
Fax: (09131) 86-27 02

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG