Gesundheit

mehr lesen

Krankenkassenförderung nach § 20 SGB V

In den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Sucht kann die Teilnahme an vhs-Kursen von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert werden. Gemäß § 20 SGB V sind die gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet, die Primärprävention als gesetzliche Aufgabe wahrzunehmen. Dies geschieht u.a. dadurch, dass die Teilnahme an Kursen, die bestimmten Förderkriterien genügen, individuell gefördert wird. Diese Förderkriterien unterscheiden sich von den Qualitätskriterien der Volkshochschulen erheblich und werden von den Krankenkassen und deren zentraler Prüfstelle Prävention (ZPP) beurteilt.

Sie erhalten bei Kursen, die für eine Krankenkassenförderung in Frage kommen, eine allgemeine Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Qualifikation Ihres Kursleiters bzw. Ihrer Kursleiterin über die regelmäßige Teilnahme (mindestens 80 Prozent) nach Ende des Kurses. Ob und wie Ihr Kurs von der Krankenkasse gefördert wird, bitten wir vor der Einschreibung direkt mit Ihrer Krankenkasse zu klären.

Bonuspunktesystem:
Für einen Eintrag in Ihr Krankenkassen-Bonusheft erhalten Sie auch nach Ende des Kurses auf Anfrage eine vhs-Teilnahmebeschei-nigung zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse.

Hinweis zu Umkleideräumen:
Bitte berücksichtigen Sie, dass bei fast allen Unterrichtsräumen für die Bewegungs- und Entspannungskurse nur sehr eingeschränkte Umkleidemöglichkeiten vorhanden sind.
(Ausnahme: Wilhelmstr. 2f)

Es konnten keine zum Suchwort passenden Kurse gefunden werden.

nach oben
 

Volkshochschule Erlangen

Friedrichstr. 19-21
91054 Erlangen

E-Mail & Internet

E-Mail
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: (09131) 86-26 68
Fax: (09131) 86-27 02

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG