"Ich will es allen recht machen" - Gerechtigkeit in der Familie (Vortrag)

zurück



Keine Anmeldung erforderlich

Dienstag, 24. April 2018 19:30–21:30 Uhr

Kursnummer 18S250075
Dozent Karl-Heinz Bittl
Datum Dienstag, 24.04.2018 19:30–21:30 Uhr
Gebühr Eintritt frei
Ort Friedrichstr. 19, Historischer Saal
91054 Erlangen

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Können wir in einer Familie überhaupt gerecht sein? Der Wert Gerechtigkeit bezieht sich auf die Verteilung von Gütern wie Geld, Zeit, Essen, Spielmaterial. Gerechtigkeit kann aber nicht auf Liebe oder Anerkennung übertragen werden. Liebe kann nicht gerecht sein. Belohnungssysteme vermitteln jedoch den Eindruck, dass Güter, die wir bei einem Wohlverhalten bekommen, etwas mit Anerkennung oder Liebe zu tun haben. Ähnlich ist es in der Umkehrung, dass die Strafe, also der Entzug von Gütern, etwas mit Ablehnung oder Versagen zu tun hätte.
Karl-Heinz Bittl geht auf die Widersprüchlichkeit in der Erziehung ein und zeigt einen Weg auf, wie Gerechtigkeit zu einem wichtigen Wert für Kinder und Erwachsene werden kann.
Der Referent, Konfliktberater und Coach, ist Mitarbeiter beim Fränkischen Bildungswerk für Friedensarbeit in Nürnberg.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB), dem Deutschen Kinderschutzbund (DSKB) und dem Bayerischen Elternverband (BEV)

Hinweise

Keine Anmeldung erforderlich

Karl-Heinz Bittl Kursleitung


nach oben
 

Volkshochschule Erlangen

Friedrichstr. 19-21
91054 Erlangen

Telefon & Fax

Telefon: (09131) 86-26 68
Fax: (09131) 86-27 02

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG